Liebe und Fürsorge für die Natur sind bei ProtoXtype in den Wurzeln verankert.

Grundlegend für die Wahl der Marke sind die Erforschung von Geweben und Fasern sowie eine ausgeprägte Aufmerksamkeit gegenüber der Arbeitskette. Von Bambus bis hin zu Prolipropylen (eine der am besten für das Recycling geeigneten Kunstfaser), wird jedes Gewebe aufgrund seiner technischen Eigenschaften und seines umweltschonenden Beitrags mit Bedacht ausgewählt.

Darunter sticht jedoch die Bio-Baumwolle hervor, eine Naturfaser, außergewöhnlich weich, gut für Mensch und Umwelt und geeignet für die Herstellung ganz besonders exklusiver Kollektionen.

Lassen Sie uns also gemeinsam alle Vorteile der Bio-Baumwolle kennenlernen.

Bio-Baumwolle ist eine Baumwolle, die auf natürliche Weise mit Methoden und Produkten angebaut wird, die auf die Umwelt geringe Auswirkungen haben. Alle in den Kulturen vorhandenen Unkräuter werden manuell entfernt, und die Schädlingsbekämpfung erfolgt auf natürliche Weise. Außerdem werden beim biologischen Baumwollanbau organische Produktionssysteme zur Düngung des Bodens eingesetzt, und der Einsatz von chemischen, toxischen und die in der Baumwolle selbst und in der Umwelt verbleibenden Pestiziden und Düngemitteln werden vollständig eliminiert. Der biologische Baumwollanbau benötigt viel weniger Wasser als konventionelle Baumwolle. Laut dem Bericht Textile Exchange 2017 werden für jede Tonne Bio-Baumwolle 182 Liter Wasser verbraucht, während für traditionelle Baumwolle 2.120 Liter pro Tonne verbraucht werden. Außerdem muss erwähnt werden, dass der Bio-Baumwollanbau etwa 46% der klimaverändernden Gasemissionen einspart und daher ökologisch nachhaltig und ethisch vertretbar ist, sowohl für die Umwelt als auch für die Gesellschaft: Die Verarbeitung von Baumwolle stellt eine der Hauptursachen für die globale Umweltverschmutzung dar. Das liegt daran, dass die schädlichen Stoffe, die im Allgemeinen bei der Herstellung und Verarbeitung von Standardbaumwolle verwendet werden, auch nach dem Waschen im Gewebe haften bleiben, und mit der Zeit teilweise von unserer Haut absorbiert und teilweise bei jedem Waschen an das Wasser abgegeben werden. Aufgrund ihrer unzähligen Vorteile, insbesondere im Hinblick auf die Umwelt, wächst die Produktion von Bio-Baumwolle jedes Jahr exponentiell um etwa 20%. Gegenwärtig macht der Anteil des Bio-Baumwollanbaus jedoch etwa 1% der weltweiten Baumwollproduktion aus.

Aufgrund ihrer Eigenschaften wird Bio-Baumwolle in vielen Produktionsketten gegenüber traditioneller Baumwolle bevorzugt. So beispielsweise von der Textilindustrie, weil die Bio-Baumwolle sehr weich auf der Haut und hypoallergen ist, daher ideal für Allergiker, sowie leicht waschbar und angenehm zu tragen ist; über die Körperpflege bis hin zu Produkten für das Haus und für Kinder. Die Vorteile der Bio-Baumwolle sind vielfältig, eine Faser, die für alle gesund ist und allen gefällt.

Tags

Comments

There are no comments yet.

Leave a comment